Ledercouch kaufen – Tipps und Infos

Leder als Material für Sofas und Sessel und anderen Möbeln erfreut sich uneingeschränkt großer Beliebtheit. Viele Wohnzimmer werden durch eine Ledercouch wohnlich gestaltet, viele Haus- und Wohnungseinrichtungen durch ein wunderschönes Einzelstück aus Leder aufgewertet. Aber wie findet man die hinsichtlich der Qualität und der Optik passende Ledercouch? Der Kauf einer Ledercouch ist schließlich eine Anschaffung für mehrere Jahre, in vielen Fällen sogar eine für ein ganzes Leben. Aber Ledercouch ist nicht gleich Ledercouch. Auch wenn sich viele Ledercouchen auf den ersten Blick ähneln, lohnt es sich, genauer hinzuschauen.

Warum Leder als Material für die Couchgarnitur?

Leder ist zugleich geschmeidig und fest, zäh und haltbar - und eignet sich für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke. Aufgrund seiner Robustheit wird es besonders gerne als Bezugsstoff für Möbel ausgewählt. Fachleute unterscheiden die Zugfestigkeit, die Dehnbarkeit, die Wasserdurchlässigkeit und Lichtbeständigkeit. Bestes Rindsleder, eine gute Polsterung und ein robuster Unterbau aus Massivholz beispielsweise garantieren für eine lange Lebensdauer und einen hohen Sitzkomfort einer Ledercouch.

Leder - eine unermessliche Vielfalt an Farben und Formen

Ledercouchen sind in allen erdenklichen Formen und Farben erhältlich: in Glattleder, Bei der Auswahl einer Ledercouch sind eine Punkte zu beachten, um ein qualitativ hochwertiges, modernes und langlebiges Modell zu kaufen. - © terex Rauleder oder Veloursleder. Ledercouchen sind zeitlos und passen zu jedem Einrichtungsstil. Als Klassiker gelten schwarze oder braune Ledercouchen, aber auch die weiße oder beige Ledercouch erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Darüber hinaus werden Ledercouchen zunehmend auch als modisches Accessoire verwendet. Farbenfrohe Ledercouchen in rot, grün oder orange werden heute gerne als auffällige Einzelstücke ausgewählt, die in einer klassischen Einrichtung modische Akzente setzen.

Ledercouchen gibt es übrigens in jeder Größe. Ob als gemütlicher Zweisitzer, geräumiger Drei- oder Viersitzer oder als flächige Couchlandschaft mit Fußhockern und Rundecken, oder sogar als variables Schlafsofa - Ledercouchen sind zeitlos schön und vielseitig zu verwenden.

Einfluss der Lederqualitäten auf die Optik

Beim Kauf einer Ledercouchs kann man zwischen Glatt- und Narbenleder und Rau- oder Nubukleder wählen. Glattleder sind besonders unempfindlich und können leicht gereinigt werden. Wenn Sie sich für ein vollnarbiges, strapazierfähiges Nappaleder entscheiden, können Sie beim Kauf nichts falsch machen. Diese Leder sind meist 1 bis 1,5 mm dick und zeichnen sich durch eine besonders schöne Struktur aus. Sie fühlen sich gut an und sind angenehm weich. Glattleder lässt sich leicht einfärben, so dass Sie diese Lederqualität auch in vielen verschiedenen Farbtönen erhalten.

Aufgeraute Lederqualitäten sind weniger dehnbar und werfen weniger Falten. Allerdings sind diese Lederqualitäten empfindlicher. Sie sind deshalb häufig mit einer Polyurethanschicht versiegelt, die Feuchtigkeit abweist. Diese Versiegelung macht das Rauleder pflegeleicht und besonders unempfindlich für den Alltagsgebrauch. Fragen Sie den Verkäufer am besten auch nach der Farbbeständigkeit des Leders und nach der Lichtechtheit. Denn manche Leder altern nämlich selbst bei künstlichem Raumlicht.

Ähnliche Artikel zu Ledercouch und Ledersofa


Bildquellen und -rechte: terex / Fotolia - Beautiful leather sofa and table at a window




Copyright 2017 Ledercouch.de

Inhaltsverzeichnis

Ledercouch Startseite

Pflege Ledergarnituren




Kontakt – Impressum